Der gebürtige Leipziger KAESEBERG, als Künstler Autodidakt, ist Maler und Bildhauer zugleich. Seit 1994 arbeitet er in einem Atelier in der Leipziger Baumwollspinnerei. KAESEBERG ist ein Verwandlungskünstler dessen Werk zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit, zwischen Zeichnung und Skulptur, zwischen Malerei und Objekt changiert.

this is a song of hope
2018
140 x 200 cm
Kaseinfarbe auf Leinwand und Seidenpapier

 

textbatterie (beuys hommage)
2018
140 x 140 cm

 

testbild
2018
160 x 200 cm
Kaseinfarbe auf Leinwand und Seidenpapier

 

prometheus
2013
117 x 96 cm
Kunstharz, Stahl, Textilien, Neonlicht

 

morning dew
2018
140 x 140 cm
Kaseinfarbe auf Leinwand und Seidenpapier

 

kulturkritik III (adorno`s fault)
2018
140 x 140 cm
Acryl-und Latexfarbe auf Leinwand und Karton

 

knochen
2018
50 x 70 cm
Acrylfarbe auf Leinwand und Seidenpapier

 

forgiver VIII (abriss)
2018
140 x 140 cm
Acryl-und Latexfarbe auf Leinwand und Karton

 

forgiver VII (was ist bewußtsein?)
2018
80 x 100 cm
Acrylfarbe auf Leinwand und Seidenpapier

 

forgiver VI (werft eins)
2018
100 x 75 cm
Acryl- und Latexfarbe auf Seidenpapier

 

eternal fall I
2015
45 x 60 x 50 cm
Kunstharz, Pigment, LED

 

ansage.farbtext
2017
100 x 75 cm
Acryl, Ölfarbe auf Karton

 

a different kind of darkness.entwurf
2018
60 x 50 cm
Acrylfarbe auf Leinwand und Seidenpapier

 

entwurf forgiver IV (charon)
2018
40 x 60 cm
Kaseinfarbe auf Leinwand und Seidenpapier

 

Zur Person:

Der gebürtige Leipziger KAESEBERG, als Künstler Autodidakt, ist Maler und Bildhauer zugleich. Seit 1994 arbeitet er in einem Atelier in der Leipziger Baumwollspinnerei. KAESEBERG ist ein Verwandlungskünstler dessen Werk zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit, zwischen Zeichnung und Skulptur, zwischen Malerei und Objekt changiert.

Entdeckt und überregional bekannt geworden durch die Galerie Eigen+Art, waren es vor allem Zeichnungen und Bilder in einer eindringlichen, reduzierten Zeichensprache, in denen Anleihen beim Konstruktivismus und Minimalismus auszumachen waren, die sein Werk prägten.
Neben seiner umfangreichen Ausstellungstätigkeit realisiert KAESEBERG seit 1993 Auftragsarbeiten, Kunst am Bau Projekte und baubezogene Installationen, u.a. für die Deutsche Bank AG in Leipzig und Mönchengladbach, für Goldmann Sachs in London und New York, für Comme des Garcons in Tokyo, New York und Paris, Schneider Geiwitz und Partner in Neu-Ulm und das TRIAS Haus in Leipzig.

Biografie

KAESEBERG
1964
in Leipzig geboren
Schule, Mechanikerlehre, verschiedene Jobs, als Künstler Autodidakt

1990
Transfer-Stipendium des Landes Nordrhein-Westfalen

1991
Förderpreis der Jürgen-Ponto-Stiftung, Frankfurt am Main

1993 – 1996 ,1998, 2009 und ab 2011
Realisierung von Projekten baubezogener Kunst

lebt in Leipzig

Einzelausstellungen

2016
circles.Bilder-Zeichnungen-Skulpturen, Galerie im Venet-Haus, Neu-Ulm

2014
modus (mit Thomas Thiede), Luitpoldblock Temporary, München

2013
shadowplay, F40/Temporärer Kunstraum, Berlin

2010
abstract movement, Galerie Ute Claussen, Hamburg
abstract pattern, Galerie Ranalter, Innsbruck
all that you can leave behind, Galerie Rigassi, Bern

2008
miniatur, Dogenhaus Galerie, Leipzig
im sog der farben, Galerie Rigassi, Bern
miniatur/intermezzo, Galerie Ranalter, Innsbruck

2007
mind the landscapes, Galerie Robert Drees, Hannover

2006
memory stills, Galerie Fahnemann, Berlin
strange little secrets, Leonhard Rüthmüller Contemporary Art, Basel

2005
family values. 05, Galerie cut-laifart, Leipzig
innenspiegel, Neue Sächsische Galerie – Museum für Zeitgenössische Kunst, Chemnitz

2004
naturstuecke, Galerie Robert Drees, Hannover
arbeitslinien, Sammlung Peter W. Klein, Eberdingen
naturstuecke, Rüthmüller Contemporary Art, Basel
naturstuecke, Galerie Rigassi, Bern

2003
celtic (wallpaintings), Luitpold Lounge, München
selected drawings, CMS, Unihochhaus, Leipzig
meet the artist, Galerie Rigassi, Bern

2002
mixed, Baker & Mc. Kenzie, Gehry-Haus, Düsseldorf
neue arbeiten, Sammlung Dr. Bartels, München

2001
kunstharzarbeiten, Galerie Rigassi, Bern
2seiten, Galerie Leonhard Rüthmüller, Basel
memory tape II, Galerie Robert Drees, Hannover
toyland, Dogenhaus Galerie, Leipzig

2000
short stories, Galerie K3000, Luzern
memory tape, Kunsthalle Dominikanerkloster, Osnabrück
selected drawings 1990 – 2000, Galerie Drei Kronen Haus, Osnabrück

1999
abstract, Galerie Heinz Holtmann, Köln
rare material, Graphikgalerie Müller, Leipzig
cool things – perfect wall, Galerie Leonhard Rüthmüller, Basel
abstract, Galerie Kunstmitte Heinz Holtmann, Berlin
my weakness is none of your business, Dogenhaus Galerie, Leipzig
kreis, Espace Hilger, Paris

1997
desaster & ikonen, Overbeck-Gesellschaft, Lübeck
neue bilder, A.C.R. Galerie, Eltville am Rhein
private voodoo, Galerie Leonhard Rüthmüller, Basel
bilder, papiere, bronzen, Galerie Hilger, Wien
private voodoo, Goethe-Institut Gallery, London
divided pieces, Dogenhaus Galerie, Leipzig

1996
egypt III, Galerie von Loeper, Hamburg
desaster & ikonen, Galerie Heinz Holtmann, Köln

1995
desaster serie, EIGEN + ART, Berlin
codex nuttall & n.y. serie, Schering Kunstverein, Berlin
desaster & orbis, Galerie Leonhard Rüthmüller, Basel
review, A.C.R. Galerie, Eltville am Rhein
egypt II, Institut für Moderne Kunst, Nürnberg

1994
codex nuttall, Dresdner Bank, Leipzig
block, Galerie EIGEN + ART, Leipzig
park IV, Museum zu Allerheiligen, Kunstverein, Schaffhausen
review, Galerie EIGEN + ART, London

1993
park, Galerie Condé, Goethe-Institut, Paris
park II, Galerie EIGEN + ART, Berlin
arbeiten 1991-1993, Kunstraum Ulm
one man show, Galerie EIGEN + ART, Brüssel
romanischer block, Janus Avivson Gallery, London
26 signs, Comme des Garcons Flagstore, Tokyo
signs, Comme des Garcons store, Paris
floor, Comme des Garcons store, New York
egypt, A.C.R. Galerie, Eltville am Rhein
Bilder, Zeichnungen, Skulpturen 1991-1993, Kestner Gesellschaft, Hannover

1992
neue arbeiten, Galerie Heinz Holtmann, Köln
inschrift, A.C.R. Galerie, Eltville am Rhein

1991
die äußere ikonographie, Galerie EIGEN + ART, Leipzig

1990
rastplätze, Galerie EIGEN + ART, Leipzig
in terra, Reithalle, Bern

1989
ebenen, Haus Steinstraße, Leipzig

1988
unendlich, Installation, Galerie am Feld, Leipzig
AUSSTELLUNGSBETEILIGUNGEN (AUSWAHL)

2016
Second view, Venet-Haus-Galerie, Neu-Ulm
The Present Order, Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig
Offenbarung, Stiftung Christliche Kunst, Wittenberg

2015
werkschau, Baumwollspinnerei, Leipzig

2013
abstrakt konkret konstruktiv, Kunsthalle der Sparkasse, Leipzig
Nicht nur Leipzig…, Museum am Dom, Würzburg
Sachsen.Sammlung Deutsche Bank, Museum der Bildenden Künste, Leipzig

2012
dreams, Galerie Rigassi, Bern

2010
die mauer lebt, Leonhard Rüthmüller Contemporary, Basel
die dinge des lebens, Kunsthalle der Sparkasse, Leipzig
paperfile 5, Galerie oqbo, Berlin
paperfile on tour, Edward-Munch-Haus, Warnemünde
die siebzehnte, Verein Leipziger Jahresausstellung, Leipzig

2008
five artists, art academy, Zürich

2007
Sächsischer Skulpturenpreis 2007, Neue Sächsische Galerie, Chemnitz
Objekte, Skulpturen, Installationen aus der Sammlung, Museum Junge Kunst, Frankfurt (Oder)
Ausgewählt. Sammlung der VNG AG, Galerie Kulturhaus, Leuna
Künstler der Galerie, Galerie Ranalter, Innsbruck
Austel 31- Kunstgeschichte eines Ortes, Kunsthalle der Sparkasse, Leipzig
Papierarbeiten, Galerie Fahnemann, Berlin
Rubin, Neues Museum, Nürnberg

2006
plus, Labels Inc. Store, Antwerpen
zeitschnitt, Samuelis Baumgarte Galerie, Bielefeld
werkschau, Baumwollspinnerei, Leipzig

2005
Holzhäuser Straße 73-Zur Kunstgeschichte eines Ortes, Kunsthalle der Sparkasse, Leipzig
Schlusslichter und Blinksignale – Leipziger Kunst 1985-95, Galerie der HGB, Leipzig
Passion des Sammelns, Halle 14, Baumwollspinnerei, Leipzig
Vita brevis ars longa, Freiluftgalerie, Leipzig
25 Jahre Galerie, Galerie Fahnemann, Berlin

2004
zeichen und formen, e.on Zentrale, München
werkschau, Baumwollspinnerei, Leipzig
zeichnungen, Galerie Fahnemann, Berlin
erst kommt das fressen, dann die moral, Galerie der HGB, Leipzig

2003
epiphanies peripheriques, Ausstellungsraum Leimgrubenweg, Basel
Blick in die Sammlung 4, Kunsthalle der Sparkasse, Leipzig

2002
Sammlerstuecke, Galerie Hilger, Wien
Blick in die Sammlung 3, Kunsthalle der Sparkasse, Leipzig
Triennale Skulptur 02, Villa Mettlen, Muri/Bern
Kunst + Dienstleistung, Sammlung Plural, Hannover
vierzehn, Halle 14, Alte Baumwollspinnerei, Leipzig

2001
Eröffnungsausstellung, Kunsthalle der Sparkasse Leipzig

2000
darüber hinaus, Barlach Kunsthalle, Hamburg
Klangschatten, Angermuseum, Erfurt
Ansichten, Freiluftgalerie, Leipzig

1999
Ausblicke. 13. Nationale der Zeichnung, Zeughaus, Augsburg
Haus Huth, Sammlung Daimler Benz, Berlin
Editions, Galerie Hilger, Wien
on paper, Galerie Heinz Holtmann, Köln

1997
record. Six german artists, John Berggruen Gallery, San Francisco
Lust und Last. Leipziger Kunst seit 1945, Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg; Museum der Bildenden Künste, Leipzig
Kunsthaus, Forum Kunst und Kirche, Evangelischer Kirchentag, Leipzig
the silent space & the telling of stories, Galerie Hilger, Wien
25 Jahre Ponto-Stiftung, Dresdner Bank, Frankfurt am Main
Künstler der Galerie, Galerie Heinz Holtmann, Köln

1995
sechs aus 49, Galerie im Kutschstall, Potsdam
Junge Leipziger Künstler, Neuer Sächsischer Kunstverein, Dresden
Kunst aus Deutschland, Bundeskunsthalle, Bonn
Junge Künstler aus Sachsen, Museum Junge Kunst, Frankfurt/Oder

1994
1. Sächsische Kunstausstellung, Dresden
Leipzig kommt…, Künstlerwerkstatt Lothringerstraße, München
Leipzig, Galerie Carol Johnsson, München
The present order, Kunstverein Elsterpark, Leipzig
Pontopreisträger 1991, Dresdner Bank, Frankfurt am Main
park ( detail ), Ständige Ausstellung der Neuen Nationalgalerie, Berlin

1993
Dépendance, Galerie EIGEN + ART, New York
blau, Galerie Rüdiger Schöttle, München/Paris
drawings, Avivson Collection, London
Groß und Klein, Darmstädter Sezession, Darmstadt
Zeichnungen, Goethe-Institut, San Francisco
Europa der Nacken des Stieres, Übungsgelände, Suhl

1992
Turning Points, Northern Centre of Contemporary Art, Sunderland; Carlisle Museum and Art Gallery, Carlisle; School of Art, Glasgow
Künstler der Galerie EIGEN + ART, Galerie Hilger, Wien
Leipziger Kunst nach ’45, Museum der Bildenden Künste, Leipzig
Avantgarde. Reflex OST/WEST, Rathaus, Potsdam
Jahresausstellung des Deutschen Künstlerbundes, Ludwig Forum für Internationale Kunst, Aachen
Humpty Dumpty Kaleidoscope, A New Generation of German Artists, Museum of Contemporary Art, Sydney
Absichten, Ansichten, Aussichten, Städtische Galerie im Prinz-Max-Palais, Karlsruhe
Out of Leipzig, Galerie Carol Johnsson, München

1991
Junge Kunst aus Sachsen, 7. Ausstellung der Jürgen-Ponto-Stiftung, Frankfurter Kunstverein, Frankfurt am Main; Kunstverein, Ulm
Transfer, Städtische Galerie, Museum Schloss Oberhausen, Oberhausen
Junge Kunst aus Leipzig, Kulturstiftung BASF, Ludwigshafen; Lindenau Museum, Altenburg
Dépendance, Galerie EIGEN + ART, Berlin
Dépendance, Galerie EIGEN + ART, Paris

1990
Große Kunstausstellung NRW, Düsseldorf
Botanik im Dezember, Galerie EIGEN + ART, Leipzig

1989
Am Ende des Tunnels, Forum Novum Galerie, Köln

1988
…nach Beuys, Galerie EIGEN + ART, Leipzig

1987
Hommage · Kurt Schwitters, Galerie EIGEN + ART, Leipzig

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen